Ärztezentrum Buchs AG

Das Ärztezentrum Buchs AG ist eine hausärztliche Gruppenpraxis, die zum mediX-Ärztenetzwerk gehört. Wir bieten eine umfassende hausärztliche Grundversorgung an und nehmen neue Patienten aus Buchs AG und der unmittelbaren Umgebung auf.


News

26. November 2021

COVID-19-Impfung + Booster-Impfung

Eine Auffrischimpfung gegen COVID-19 ist mittlerweile für alle Personen ab 16 Jahren (bzw. mit dem Moderna-Impfstoff ab 18 Jahren) zugelassen und empfohlen. Die zweite Impfung muss jedoch mindestens 6 Monate zurückliegen. Wir bieten die Impfung mit dem Moderna-Impfstoff für unsere eigenen Patienten an - Anmeldungen von anderen Personen werden nicht berücksichtig. Gerne nehmen wir weiterhin auch Anmeldungen für Erst- und Zweitimpfungen entgegen.

Die Auffrischimpfung muss nicht zwingend mit demselben Impfstoff wie die Grundimmunisierung durchgeführt werden. Es können also auch Patienten, welche die Grundimmunisierung mit dem Pfizer-Impfstoff durchgeführt haben, bei uns eine Booster-Impfung mit dem Moderna-Impfstoff durchführen. Die Impfung mit einem anderen Impfstoff als bei der Grundimmunisierung erfolgt als off-label Anwendung.

Die Boosterimpfungen sowie auch Erst- und Zweitimpfungen finden am Mittwochnachmittag und Samstagmorgen statt. Patienten, welche die Grundimmunisierung bei uns erhalten haben, können sich ab telefonisch für einen Impftermin melden.

Patienten, welche die Grundimmunisierung an einem anderen Ort erhalten haben oder sich für eine Erstimpfung anmelden, müssen sich über das Tool www.corona123.ch anmelden. Dieses Tool garantiert den Datenaustausch mit den Datenbanken von Bund und Kanton für das Zertifikat. Bitte erfassen Sie bei der Versicherungsnummer die 20-stellige Kennnummer Ihrer Krankenkassenkarte (beginnend mit 80....) und prüfen Sie Ihre Natelnummer sowie die Übereinstimmung Ihrer Personalien mit Ihrem Ausweis genau, um Probleme mit dem Erhalt und der Verwendung des Zertifikats zu vermeiden. Bringen Sie ausserdem eine Impfbestätigung oder einen Impfausweis mit den genauen Daten der ersten beiden Impfungen (nicht nur das Zertifikat) zum Impftermin mit.

Für eine Impfung an einem kantonalen Impfzentrum können Sie sich über die Website des Kantons anmelden. 

2. November 2021

Grippeimpfung

Wir haben den diesjährigen tetravalenten Grippeimpfstoff erhalten und vergeben ab sofort Termine für die Impfung. Die Grippeimpfung ist für Patienten ab 65 Jahren oder chronischen Erkankungen sowie Kontaktpersonen von solchen Patienten besonders wichtig. Auch für andere Personen kann die Impfung aus verschiedensten Gründen sinnvoll sein. Gerne können Sie für eine Beratung oder die Impfung einen Termin vereinbaren.

1. November 2021

Neue ärztliche Mitarbeiterin

Wir begrüssen Frau Nina Dinkel-Bolz ab dem 1.11.2021 als neue Ärztin in unserem Team. Sie steht kurz vor dem Abschluss ihrer Facharztausbildung als Hausärztin, welche sie in unserer Praxis abschliessen wird.

14. Oktober 2021

Aufnahmebeschränkungen

Die hohe Auslastung der Praxis zwingt uns leider dazu, die Patientenaufnahme weiterhin und bis auf Weiteres auf Patienten aus Buchs AG oder mit einem mediX-Hausarztmodell zu beschränken. Besten Dank für Ihr Verständnis.

2. Oktober 2021

COVID-Tests für Reisen oder Veranstaltungen

Wir behandeln in unserer Praxis vorwiegend Patienten mit akuten und chronischen medizinischen Problemen. Soweit Kapazitäten bestehen, versuchen wir jedoch, COVID-Abstriche für Reisen oder Veranstaltungen anzubieten - hauptsächlich für unsere eigenen Patienten.

Wir führen Nasopharyngealabstriche (keine Speichel-Tests) sowohl für PCR-Untersuchungen, wie auch für Schnelltests durch. Bei einem Schnelltest stellen wir Ihnen direkt das COVID-Zertifikat aus. Bei einem PCR-Test erhalten sie das COVID-Zertifikat direkt vom externen Labor (Analytica), welches die PCR-Analyse durchführt. Patienten, welche wegen Symptomen gestestet werden, erhalten kein Zertifikat.

Bis zum 10.10.2021 werden Schnelltest auch bei asymptomatischen Patienten vom Bund übernommen. Ab dem 11.10.2021 werden Tests bei asymptomatischen Personen ab 16 Jahren nicht mehr vom Bund übernommen und müssen wie PCR-Tests selbst bezahlt werden (einmalig geimpfte können sich weiterhin gratis testen lassen). Der Preis für einen Schnelltest beträgt in unserer Praxis CHF 64.- bzw. für einen PCR-Test CHF 55.- (hier zuzüglich die externen Laborkosten von rund CHF 130.-, welche separat vom Labor verrechnet werden).

30. September 2021

Informationen zum COVID-Zertifikat im Kanton Aargau

Das COVID-Zertifikat für Geimpfte (2 Impfungen oder 1 Impfung nach einer COVID-19-Erkrankung) wird im Kanton Aargau vom Kanton ausgestellt. Informationen dazu finden Sie unter www.ag.ch/covid-zertifikat. Wir stellen in der Praxis keine Zertifikate für Geimpfte aus.

Zertifikate für Genesene (6 Monate nach zurückliegendem positivem PCR-Test - ein positiver Antigentest berechtigt aktuell nicht zum Bezug eines Zertifikats) können ebenfalls über die kantonale Website www.ag.ch/covid-zertifikat angefordert werden. Wir stellen in der Praxis keine Zertifikate für Genesene aus.

Zertifikate bei negativen PCR-Tests werden direkt vom externen Labor, welches den Test auswertet, erstellt.

Zertifikate bei negativen Schnelltests werden direkt von der Teststelle ausgestellt. Wir führen Schnelltests für Reisen/Veranstaltungen, soweit es unsere Kapazitäten zulassen, durch und können Ihnen direkt ein Zertifikat ausstellen (siehe Newseintrag "COVID-Tests für Reisen oder Veranstaltungen").

30. September 2021

Neues Coronavirus - COVID-19-Erkrankung

Wir führen in unserer Praxis den Coronavirus-Abstrich durch (sowohl Nasenrachenabstriche für den PCR-Test wie auch für den Schnelltest). Die Entscheidung, ob ein PCR-Test oder Schnelltest durchgeführt wird, wird vom behandelnden Arzt anhand klinischer Kriterien und der Verfügbarkeit getroffen. Ab dem 11.10.2021 werden sowohl PCR- wie auch Schnelltests bei über 16-Jährigen nur noch bei symptomatischen Patienten vom Bund übernommen. Weitere Informationen zu Abstrichen bei Asymptomatischen finden Sie in der entsprechenden News.

Die Beprobungsstrategie des BAG empfiehlt einen Abstrich in folgenden Situationen:

- Symptome eines Atemwegsinfekts, Fieber, Verlust des Geruchs- und/oder Geschmacksinns, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen, Hautausschläge, Magen-Darm-Symptome, allgemeine Schwäche
- Verwirrtheit oder unklare Allgemeinzustandsverschlechterung bei älteren Menschen
- Abstrichempfehlung durch die SwissCovid-App
- kantonsärztliche Anordnung

Die Kosten für den Abstrich werden in diesen Fällen vom Bund übernommen. Weitere Leistungen (Anamnese und klinische Untersuchung zur Abgrenzung von Differentialdiagnosen, Laboranalysen, Röntgenuntersuchungen, Behandlung usw.) werden der Krankenkasse bzw. dem zuständigen Garanten verrechnet. Wir führen bei symptomatisch erkrankten Patienten in der Regel eine Anamnese und Untersuchung sowie eine Kontrolle der Entzündungswerte zum Ausschluss von Differentialdiagnosen (z.B. Lungenentzündung, Angina etc.) durch, um keine anderen Erkrankungen ausser COVID-19 zu verpassen. Auf Patientenwunsch führen wir auch nur den Abstrich durch.

Wir empfehlen allen Personen, welche die Beprobungskriterien erfüllen, sich testen zu lassen. Melden Sie sich für den Test unbedingt telefonisch in der Praxis an und halten Sie sich an die am Eingang angeschlagenen Verhaltensanweisungen.

Es ist uns ein grosses Anliegen, das Ansteckungsrisiko in unserer Praxis möglichst gering zu halten. Aus diesem Grund sind Sprechstundentermine gegen Ende der Sprechstunde vorwiegend für potentiell infektiöse Patienten bzw. Abstriche reserviert.

Weitere Informationen zum neuen Coronavirus finden Sie auf der Website des BAG.